4. April 2009, von

Hotline

Die neue Software war bestellt und ausgeliefert.  Bei der Registrierung gab’s ein Problem, ich rief die Hotline an.  Warteschleife …

brennende Tonne in New York CityDie Musik aus dem Telefon war unerträglich:  Vor meinem inneren Auge tanzten zu den schrägen Tönen stylische Jünglinge — ihre Hosen in den Kniekehlen — durch düstere New Yorker Gassen, im Hintergrund brennende Ölfässer.  Yo, man!

Ich schrieb eine eMail an das Unternehmen:


Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Problem ist die Telefon-Warteschleife:  Ich kann verstehen, dass zu Stosszeiten Wartezeiten auftreten — möchte aber nicht minutenlang (!) einer Musik ausgesetzt sein, die bei mir Kopfschmerzen hervorruft.  Sie sollten bedenken, dass nicht jeder Ihrer Kunden ein 23-jähriger Hip-Hopper mit im Schritt sitzender Schlabberjeans ist.

Sie setzen ein Telefon-System ein, in dem bis auf Fragen zu meiner Verdauung so ziemlich jede Option abgefragt wird (Vorschlag: «Müssen Sie in den nächsten zehn Minuten aufs Klo, dann drücken Sie bitte die 00.») und mit Tastendruck bestätigt werden muss — warum bieten Sie da nicht auch eine Musikauswahl per Tastendruck an?

Mir wäre Ihr Unternehmen jetzt in besserer Erinnerung, wenn ich I’m only sleeping, For no one oder Tomorrow never knows von den Beatles gehört hätte.  Die Songs wären auch thematisch besser für die Wartezeiten am Telefon geeignet. ;-)

Mein Vorschlag wird bei Ihnen sicher für Begeisterung sorgen, Sie werden in hektischen Marketing-Meetings alles daran setzen, ihn Realität werden zu lassen, Ihr Unternehmen wird deswegen in Feuilletons führender Zeitungen und in den Kulturmagazinen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens lobend erwähnt werden, Ihre Umsätze werden durch die Decke gehen.

Als kleines Dankeschön Ihrerseits reicht mir eine Gratis-Suite Ihrer Software.

Mit lächelndem Gruss …

Gestern rief ich wegen eines anderen Problems wieder an und landete erneut in der Warteschleife der Hotline.  Ob das neue Musikprogramm eine Reaktion auf meinen Versuch war?  Mit schmalzigster Stimme trällerte mir Elvis entgegen:  Love me tender

-fj

Schreiben Sie einen Kommentar