27. April 2009, von

Bankenschicksale in Friedberg

Bankenschicksal in Friedberg

3,66 % aller Betrachter kommen auf den Namen dieser Bank — und Sie?

-fj

Nachtrag vom 10. August 2009:

Niemand hat eine richtige Lösung eingereicht — der Hauptpreis (ein Kredit mit 29,8 % Jahreszins zuzüglich geringer Gebühren und gelegentlicher Hausbesuche freundlicher rumänischer Mitarbeiter eines Inkassoinstituts) wurde somit nicht vergeben.

4 Kommentare auf "Bankenschicksale in Friedberg"

  1. Dieter sagt:

    ECM-Bank N.V. aus Amsterdam?

  2. Frank J. sagt:

    Schöner Versuch mit dem Puzzle! Allerdings: Die Farbe passt nur grob zu Holland und für das „N.V.“ fehlt ein Punkt. Bisher ist es aber der originellste Tipp! :-)

    -fj

  3. Dominic sagt:

    Hi Frank,

    mit dem kleinen Teaserbild hätte ich nichts anfangen können, weil ich nicht gesehen habe, dass es sich um den demontierten Schriftzug handelt. Aber mit dem großen Bild ist es so einfach, dass ich den Bank-Namen gar nicht ausschreiben will.

    Die 3,66 % der richtigen Antworten hast du abgeschrieben vom Zinssatz auf dem Zettel, der im Bild zu sehen ist, richtig? In Wirklichkeit dürften es über 90 % richtige Antworten sein.

  4. Frank J. sagt:

    Guten Morgen Dominic,

    ein gutes Auge für 0:55 Uhr! :-)

    -Frank

Schreiben Sie einen Kommentar