11. August 2013, von

Tiefgang

Die Birstei­ner Nach­rich­ten sind unser offi­zi­el­les Gemein­de­blätt­chen. Ich gebe zu:  Meist lese ich sie nur ober­fläch­lich.  Das liegt unter ande­rem daran, dass sich gefühlte 60 % der Inhalte von Woche zu Woche wie­der­ho­len.  Müll­ab­fuhr­ter­mine, Not­ruf­num­mern, aus­tausch­bare Kir­chen- und Ver­eins­nach­rich­ten — irgend­was scheint mir unstim­mig zu sein an die­sem Kon­zept.  Tief­gang darf man da nicht erwar­ten.  Doch wenn die Bür­ger es so wol­len, wird es schon rich­tig sein.

Manch­mal birgt das Blätt­chen aller­dings wun­der­bare Über­ra­schun­gen.  Ich meine dabei nicht die augen­fäl­lige Tat­sa­che, dass eine ordent­li­che Redak­tion und guter Satz wohl Fremd­wör­ter im pro­du­zie­ren­den Ver­lag sind.  Nein, es sind plötz­li­che sprach­li­che Pur­zel­bäume, die eine Lek­türe so auf­re­gend machen — vor allem ermög­licht durch die etwas lieb­lose Arbeit des Ver­lags.

Diese Woche bewirbt bei­spiels­weise eine Tauch­gruppe ihre „Schnup­per­kurse“ im Birstei­ner Frei­bad.  Schon die­ser Gedanke lies mich prus­ten: Schnup­pern unter Was­ser.  Aber es kommt noch bes­ser:

Wir legen Wert auf eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige Aus­bil­dung und orga­ni­sie­ren die Ter­mine so, dass mög­lichst wenige Schü­ler einen Leh­rer für sich haben.

Nanu?  Mög­lichst viele Schü­ler ohne Leh­rer?  Wenn das Schule macht, wird es den Spar­kom­mis­sa­ren gefal­len!  Ein inno­va­ti­ves und kos­ten­güns­ti­ges Bil­dungs­kon­zept:  Wir Steu­er­zah­ler wer­den enorm ent­las­tet und der ner­vende Lehr­kraft­man­gel ist end­lich kein Thema mehr.

Was mich aller­dings wun­dert:  Warum spricht/​schreibt — aus­ser den Birstei­ner Nach­rich­ten — nie­mand dar­über?  Wieso wird die­ses Kon­zept nicht auch auf andere Berei­che ange­wen­det?  So wären Fahr­schu­len ohne Fahr­leh­rer denk­bar, Ver­lage könn­ten auf diese Weise bil­ligst aus­ge­bil­dete Redak­teure ein­stel­len — viele Pro­bleme unse­rer Gesell­schaft wären gelöst.

Ande­rer­seits:  Ist das Kon­zept nicht bereits unbe­merkte Rea­li­tät?  Wenn ich mir die Zustände auf unse­ren Stras­sen ansehe, dann war in der Fahr­aus­bil­dung bei man­chen viel­leicht tat­säch­lich kein Leh­rer dabei.  Und der Redak­teur beim Gemein­de­blatt?  Na, der wird sein Hand­werk schon kön­nen, oder?  Mög­li­cher­weise ist er seit einem leh­rer­freien Tauch­kurs im Birstei­ner Bad bloss nicht wie­der auf­ge­taucht.

-fj

Schreiben Sie einen Kommentar