6. Oktober 2013, von

FA∙꞉IƎM

Manchmal — vielleicht viel zu häufig — verstehe ich Dinge nicht.  Die Gründe dafür können mannigfaltig sein.  Meist fängt es bereits bei der sprachlichen Gestaltung an.

Da lobe ich mir Menschen, die eine klare Sprache sprechen oder schreiben!  So wie bei dieser Nachricht, die ich heute im Briefkasten fand.  Dem sehr schön formulierten ersten Teil kann ich — ohne zu übertreiben — entgegnen: „SO֟ƛɟʁʬҋ!“

Der zweite Teil des Zettels, in seiner zeichnerischen Klarheit exzellent gestaltet, beruht allerdings auf einem Irrtum.  Ich habe alle Zähne meiner Säge gezählt.  Entgegen der Behauptung des anonymen Schreibers fehlt keiner.

-fj

Mehr zu den geheimnisvollen Völzberger Botschaften

  1. FA∙꞉IƎW
  2. FA∙꞉IƎM

Schreiben Sie einen Kommentar