3. Dezember 2013, von

[Update] Tatenlos zusehen?

Eine kleine Gruppe Völzberger Bürger möchte nicht weiterhin tatenlos zusehen, wie die Gemeinde Birstein und der Völzberger Ortsbeirat tatenlos zusehen:  Es wurde eine Unterschriftensammlung für  die Einführung von Tempo 30 beschlossen.

Einer der Aktivisten machte seinen ersten Hausbesuch bei einem Mitglied des Birsteiner Gemeindevorstands.  Dort konnte er erstaunt hören, dass der Bürgermeister sich kürzlich sinngemäss so geäussert haben soll: „Wenn die Völzberger Tempo 30 wollen, dann sollen sie das bekommen.  Da sind ja nur ein paar Schilder aufzustellen.“  In der nächsten Sitzung des Gemeindevorstands soll nun (diese Woche?) möglicherweise etwas beschlossen werden.

Das klingt gut.  In Anbetracht all der Wirren um dieses Thema mag ich es allerdings erst glauben, wenn dazu eine offizielle Aussage aus  dem Rathaus vorliegt.  Schliesslich hat der Völzberger Ortsvorsteher vor wenigen Tagen noch eine andere Version der Bürgermeistermeinung kundgetan, die eher auf ein langwieriges und komplexes Verfahren hindeutete.

Die Unterschriftensammlung wird also bis zum Ende der Woche ausgesetzt.  Vielleicht setzt sich ja doch noch die Vernunft durch in dieser Posse?

-fj

Bisher erschienene Artikel zu dem Thema:

  1. Tempo 30: Ein Jahr später (27. Oktober 2014)
  2. [Update] Teilweise unerfreulich (11. März 2014)
  3. [Update] Stichwort: Langsam (30. Januar 2014)
  4. [Update] Es ist offiziell (13. Dezember 2013)
  5. [Hingeschaut] Bedrückende Parallelen (7. Dezember 2013)
  6. [Update] Teils, teils (6. Dezember 2013)
  7. [Update] Tatenlos zusehen? (3. Dezember 2013)
  8. [Update] Absurdes (2. Dezember 2013)
  9. [Update] Völzberger Ortsbeirat tagt (29. November 2013)
  10. [Update] Der Bürgermeister informiert (28. November 2013)
  11. [Update] Ja, nein, Gummibaum? (6. November 2013)
  12. [Update] FBG: Tempo 30 wird unterstützt (15. Oktober 2013)
  13. [Update] Ortsbeirat: Keine Neuigkeiten (7. Oktober 2013)
  14. Ü30/40/50-Party (3. Oktober 2013)
  15. Tempo 30 in Völzberg (20. Januar 2013)

Schreiben Sie einen Kommentar