23. Dezember 2013, von

Antwort von Tauber

Anmer­kung:  Aus Grün­den der bes­se­ren Über­sicht habe ich die­sen Kom­men­tar von  Dr. Peter Tau­ber als eigen­stän­di­gen Arti­kel auf­ge­nom­men.  Die For­ma­tie­rung stammt von mir.

Lie­ber Frank Jer­mann,

den Blog­post habe ich mit Genuss gele­sen. Aber drei Anmer­kun­gen habe ich doch:

Ers­tens ist es in der Tat so, dass gries­grä­mig und ernst schauen meine Sache nicht sind. Nie­mand mag Men­schen, die immer nur jam­mern und meckern oder? Sie ste­hen offen­sicht­lich so weit poli­tisch links, dass Ihnen Lebens­freude quasi per Defi­ni­tion ver­bo­ten zu sein scheint. Dafür habe ich Ver­ständ­nis, ob es ein mehr an Lebens­qua­li­tät bedeu­tet, bleibt Ihnen über­las­sen.

Zwei­tens ken­nen Sie mich über­haupt nicht per­sön­lich und maßen sich ein Urteil über meine Per­son an. Das ist stark und mutig zugleich. Oder sollte ich sagen: typisch links?

Drit­tens lie­gen Sie falsch mit der Finan­zie­rung der Pla­kate. Sie leben näm­lich trotz­dem des Bemü­hens offen­sicht­lich sehr inten­siv Ihre Kli­schees. Für meine Pla­kate wurde kein ein­zi­ger Cent an Steu­er­gel­dern aus­ge­ge­ben. Die sind wie mein gesam­ter Wahl­kampf von mir, den Par­tei­mit­glie­dern der CDU und Spen­den finan­ziert wor­den - und weil Sie bestimmt gleich anset­zen: Nein. Es sind keine Groß­spen­den der Indus­trie dabei, son­dern alles Beträge von Pri­vat­per­so­nen, die meine poli­ti­sche Arbeit unter­stüt­zen.

Sie wer­den damit leben müs­sen, dass ich trotz mei­ner neuen Auf­gabe sehr oft in mei­nem Wahl­kreis sein werde. Viel­leicht sehen wir uns ja mal. Auf eine erste Begeg­nung wäre ich gespannt.

Es grüßt Ihr Tau­ber


 

Was bisher geschah:

  1. Tau­ber — für Birstein nach Ber­lin (19. Dezem­ber 2013)
  2. Lachen im Halse (20. Dezem­ber 2013)
  3. Ant­wort von Tau­ber (23. Dezem­ber 2013)
  4. Gerne gesche­hen, Tau­ber! (29. Dezem­ber 2013)
  5. Tau­ber, arbei­ten wir dran! (30. Dezem­ber 2013)
  6. Mir geht es gut (15. Januar 2014)
  7. Schnup­pern (19. Februar 2014)
  8. Ein­deu­ti­ger Bür­ger­wille? (4. März 2014)